Dienstag, 27. August 2013

Doel

Doel ist ein sterbendes Dorf nahe der belgischen Hafenstadt Antwerpen. Der expandierende Hafen frisst das Land und die Dörfer. Graffitikünstler halten einige Häuser besetzt und nutzen die leerstehenden Häuser und Ruinen für ihre Proteste.

Doel is a dying village near the seaport of Antwerp (Belgium). The expanding harbour eats the country and the villages. Graffiti artists occupied some houses and use die empty houses and ruins for their protests.










Für mein Fotodokumentationsprojekt habe ich die Teilentsättigung als Fotostil gewählt, weil ich denke, dass so der Kontrast zwischen den farbenfrohen Graffitis und der Tristesse eines fast verlassenen Dorfes am besten zur Geltung kommt. Leider war das Wetter an diesem Tag viel zu gut. 
Vielen Dank an den Fotografen Dirk Latomme für die Führung durch Doel sowie an Karolien Boucquaert und Johannes Gérard für nicht verwendete Übersetzungen.

For my photographic documentation I selected the style of partly desaturation, because I think it is the best way to show the contrast between the colored graffitis and the tristesse of a abandoned village. Unfortunately this day the weather was to good. 
Many thanks to the photographer Dirk Latomme for guiding me through the village and to Karolien Boucquaert and Johannes Gérard for not used translations. 

Donnerstag, 8. August 2013


Türme aus Felsen und Wolken - 

die Pala Dolomiten (Italien)


Towers of Rocks and Clouds - 

the Pala Dolomites (Italy)

















 




Alle Bilder Copyright Hartmut Gräfenhahn.