Sonntag, 25. Juni 2017

Aufgegebene Geschäfte

Der aufmerksame Beobachter trifft sie in Berlin sehr oft an: aufgegebene Einzelhandelsgeschäfte. Früher gab es viele dieser Einzelhändler in fast jeder Straße: den Zigarrettenladen, das Obstgeschäft, den Fleischer, den Tante Emma-Laden, ... . Nur die Bäcker und Friseure können sich heute oft noch halten.
Beim Fotografieren kommen die Gedanken über die Ursachen. Die Verdrängung durch Supermärkte, Einkaufszentren und Online-Händler und damit weniger Kundschaft? Steigende Mieten, die den Betrieb unrentabel machten? Krankheit oder Tod, da die Einzelhändler oft bis ins hohe Alter arbeiten? Oder keine kaufmännischen Nachfolger gefunden?
Einige der unten gezeigten Ladengeschäfte kenne ich schon seit 30 Jahren leerstehend.
Teilweise wird den ehemaligen Ladengeschäften neues Leben eingehaucht. Büros oder Wohnungen entstehen. Manchmal auch einen Pizza-Lieferdienst oder ein Materiallager. In angesagten Gegenden Kunstgalerien, die aber oft nach einiger Zeit wieder verschwinden.












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen