Montag, 5. Februar 2018

Wilde Natur in Berlin

Wenn man Berlin hört, denkt man automatisch an historische Gebäude, breite Straßen mit immens viel Verkehr und gesichtslose Trabantenstadtteile.
Vielen Besuchern der Stadt fällt aber auch das viele Grün auf. Große zentrale Parks, die vielen Straßenbäume und ausgedehnte innerstädtische Friedhöfe. Hinzu kommen Wälder, vor allem im Südwesten, Südosten und wie der Spandauer Forst im Nordwesten. Gerade im Nordwesten verbergen sich einige landschaftsfotografische Perlen, die man mit der Großstadt Berlin nicht unbedingt in Verbindung bringt. Von diesen Perlen möchte ich ein paar Bilder zeigen. Eiszeitliche Gewässer spielen dabei eine wichtige Rolle.














Die Bilder entstanden mit einer Leica X1, Leica S2 sowie Fuji X-E2 und X-T1.
Bildkritik ist wie immer herzlich willkommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen